News

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Neuigkeiten über die Borgward Group GmbH.

Borgward auf der Dubai International Motor Show 2018

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

BORGWARD AUF DER IAA 2017

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

EU-Typgenehmigung für Borgward BX7

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

Auszeichnung für das erste Elektrofahrzeug von Borgward

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

Borgward wird offizieller Hauptsponsor der AIBA Box-Weltmeisterschaft 2017 in Hamburg

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

Red Dot Award für Borgward BX5

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

BORGWARD AUF DUBAI MOTOR SHOW 2017

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

Borgward expandiert im Mittleren Osten

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“

Weltpremiere für Concept Car mit innovativem Elektroantrieb

Der Stuttgarter Automobilkonzern nimmt im kommenden Jahr an der Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar teil. Borgward hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil das Unternehmen aktuell den Marktstart in Südamerika vorbereitet. Mit der Teilnahme wird einerseits die Popularität der Marke in der gesamten Region gestärkt, gleichzeitig die Zuverlässigkeit und das Durchsetzungsvermögen der Produkte auch unter schwierigsten Bedingungen demonstriert. Dazu Tom Anliker, Senior Vice President Global Marketing, Sales and Services der Borgward Group AG: “Wir sind zuversichtlich, dass unser Rallyefahrzeug BX7 DKR alle Voraussetzungen mitbringt, bei der weltweit härtesten Rallye zu bestehen.“

Der speziell für dieses Rennen aufgebaute reinrassige SUV-Prototyp Borgward BX7 DKR basiert optisch auf dem Volumenmodell Borgward BX7 und startet in der prominent besetzten Prototypenklasse T1.1. Als Fahrer konnte Borgward den Peruaner Nicholas Fuchs gewinnen. Der erprobte Rallyepilot mit deutschen Wurzeln konnte bereits die Produktionswertung in der WRC2 2013 gewonnen und sich bei zahlreichen Endurance-Rennen in Nord-und Südamerika durchgesetzt. Zusätzlich zeichnete die FIA Fuchs bereits zum vierten Mal als besten Rallye-Pilot Südamerikas aus. Der in seinem Heimatland berühmte Motorsportler freut sich auf sein Engagement mit Borgward: „Es ist eine besondere Ehre, für eine so renommierte Marke wie Borgward die Dakar Rallye zu fahren. Und der Borgward BX7 DKR hat das Potenzial, die Rallye sehr erfolgreich zu bestreiten!“